Wintereinbruch, bereits viel Schnee in den BergenWintereinbruch in Wien, es wird kalt bei Temperaturen von bis zu -5 Grad

Bereits viel Schnee in Skigebieten

Wintereinbruch in ganz Österreich: Besonders in den Ostalpen ist seit Sonntag viel Neuschnee gefallen. Hierfür verantwortlich ist ein Genuatief namens Edeltraud, welches nun langsam nach Osten abzieht. Bei Tragöß in der Nordsteiermark wird im Tal / am Berg eine Schneehöhe von 90 cm / 240 cm gemessen (Stand 26.11). Doch das ist kein Einzelfall. Im Tiroler Imst liegen beispielsweise ebenfalls 80 cm Schnee im Tal und 210 cm am Berg. Derzeit stehen die Zeichen also für eine sehr gute und schneesichere Schisaison. Die aktuellen Spitzenwerte der Schneehöhen können immer auf der Internetseite www.stadt-wien.at eingesehen werden.

Wintereinbruch in Wien

Schon von Sonntag auf Montag war eine Abkühlung zu spüren. Dieser Trend setzt sich auch weiterhin fort, und so kann bis Samstag nahezu durchgehend mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gerechnet werden. Begünstigt wird dieser Umstand von einem Einschub trockenerer Luft aus Norden. Dadurch werden die Nächte wieder klar und es kühlt in diesen sehr weit ab. In den Randbezirken kann die Tiefsttemperatur vor allem in der Nacht auf Donnerstag unter -5°C fallen.

Für das restliche Österreich bedeutet dies, dass die eben gewonnen Schneemassen wohl einige Zeit liegen bleiben.

Artikel erschienen am    27. November 2018  | 

Schreibe einen Kommentar