Ausbruch des Vulkans Aetna auf Sizilien; Foto: Piermanuele Sberni on UnsplashAusbruch des Vulkans Aetna auf Sizilien; Foto: Piermanuele Sberni / Unsplash

Wann ist der Ätna das letzte Mal ausgebrochen?

Am 16. Februar 2021 kam es zu einer besonders starken Eruption des Vulkans Ätna, oder italienisch Etna, auf Sizilien. Lavafontänen erreichten eine Höhe von über 500m und gewaltige Aschewolken verdunkelten den Himmel, wie das italienische Institut für Geophysik und Vulkanologie berichtete. Auch in der Vergangenheit kam es zu Ausbrüchen, die auch schon nahegelegene Städte wie Messina und Catania unter Asche begruben.

Ist der Ätna aktiv? Warum gibt es aktive Vulkane in Italien?

Der Ätna liegt in einem Gebiet hoher vulkanischer Aktivität: Hier trifft die afrikanische Kontinentalplatte auf die europäische. Die eine Platte schiebt sich über die andere, Gestein wird nach unten gedrückt und eingeschmolzen. Durch Vulkanausbrüche wird das Material als Lava wieder an die Erdoberfläche befördert. Ein weiteres Beispiel eines aktiven Vulkans in diesem Gebiet ist der Vesuv bei Neapel.

Wie gefährlich ein Ausbruch des Ätna ist

Je nach Stärke der Eruption stellen vor allem die hohen Aschewolken eine Gefahr für Mensch und Umwelt dar. Dank ständiger Überwachung der vulkanischen Aktivität können Behörden heute schnell reagieren und wenn nötig, evakuieren. Eine ständige Gefahr stellen aber einhergehende Erdrutsche und Erdbeben dar, die Sizilien immer wieder erschüttern.

Livestream vom Ätna via lasiciliaweb.it:

Text: Andrea Hochebner

Artikel erschienen am    12. März 2021  | 

Schreibe einen Kommentar