Archiv: Wetter-Prognose vom 12. April 2018

Wetter 13. April 2018: Sonne setzt sich durch

Am frühen Freitagmorgen sind noch einzelne Regenschauer möglich. Ab dem Vormittag bleibt es aber trocken und nach und nach setzt sich die Sonne durch und die Temperaturen steigen auf bis zu 23 Grad. Am Nachmittag lassen sich vereinzelt Quellwolken blicken – sie bleiben aber harmlos. Der Wind macht sich wieder lebhaft bemerkbar und erreicht am frühen Nachmitttag Spitzen von bis zu 50 km/h aus Süd bis Südost.

Wetter 14. April 2018: 12 Stunden Sonne (pur)

Viel Sonne und weniger Wind machen aus dem Samstag den perfekten Outdoor-Tag. Bis zu 12 Stunden Sonne gehen sich aus, und der zuletzt lebhafte Südostwind schwächelt. Die Temperaturen erreichen bis zu 23 Grad.

6 Tage Wetter ab 12. April 2018: Wochenende trocken und mild, Montag Schauer

MDas Wochenende: Nach einem sonnigen Samstag zeigt sich auch der Sonntag freundlich und sonnig, allerdings mit auflebendem Südostwind. Es bleibt jedenfalls sehr mild mit Temperaturen von deutlich über 20 Grad. Auch die neue Woche beginnt mild, aber unbeständiger, und am Montag muss man jederzeit mit kurzen Schauern rechnen, am Nachmittag sind auch Gewitter möglich. Bis Mittwoch kündigt sich unbeständiges Wetter mit einem Mix aus Sonne, Wolken und etwas Regen an.

Wetterlage: „Martin“ stemmt sich „Joi“ entgegen

Im Südwesten Europas – rund um Tief „Joi“, dessen Kern derzeit über Frankreich liegt – haben sich mehrere kleine Tiefdruckgebiete entwickelt. Der Alpenraum bleibt damit in einer Südostströmung, mit der milde, aber auch labile Luftmassen über das Mittelmeer herangeführt werden. Der Tief-Komplex rund um „Joi“ kommt kaum in Richtung Osten voran, weil sich ihm ein Hoch über Skandinavien („Martin“) entgegenstemmt. Dieses Skandinavien-Hoch dürfte sich in der kommenden Woche intensivieren und damit auch unser Wetter bestimmen.

Zur aktuellen Wetter-Prognose für Wien

Artikel erschienen am    13. April 2018  | 

Schreibe einen Kommentar